100-Jähriges von Trachtenkapelle und Trachtenverein abgesagt

Im Jahre 1921 wurde in Apfeldorf der Trachtenverein und die Trachtenkapelle gegründet. Ihr 100-Jähriges wollten die beiden Brauchtumsinstitutionen des Dorfes heuer gemeinsam feiern, doch Corona macht alle Planungen zunichte. „Feiern werden wir dieses besondere Jubiläum ganz bestimmt, doch wann und wie ist völlig offen“ meinen die beiden Vorstände Helmut Ehle und Christian Schamper unisono.

Die Trachtenkapelle wollte das Jahr 2021 als Jubiläumsjahr ausrufen und mit der neuen Dirigentin Theresa Sedlmeier durchstarten. Neujahranblasen, Frühjahrskonzerte, dann die Festtage vom 11. bis 13. Juni und viele weitere Gelegenheiten bis hin zum Weihnachtsmarkt wollten die Musiker heuer mit besonderen musikalischen Akzenten füllen. Für das Wochenende im Juni ist eigentlich schon ein kleineres Festzelt bis 800 Personen reserviert. Ein Sternmarsch mit einigen Blaskapellen aus den Nachbarorten hätte am Freitag, 11. Juni den Auftakt gemacht, anschließend hätten die Brauhausmusikanten im Bierzelt aufgespielt. Mit den „Brettlspitzen“ für den Samstagabend ist der Vertrag bereits unterschrieben. Am Sonntag war nach einem Festgottesdienst ein Volksmusiktag geplant, bei dem zahlreiche Sänger- und Musikantengruppen an verschiedenen Orten des Dorfes aufgespielt hätten. „Wir haben es komplett abgesagt, weil Abstand halten im Bierzelt geht nicht“ bedauert der Musiker-Chef Helmut Ehle. Hinzu kommt, dass die vielen Blaskapellen, Sänger und Musikanten derzeit nicht proben können und bis Mitte Juni wahrscheinlich nicht spielfähig sind.

Da im Lechgau-Trachtenverband heuer sechs Vereine auf ihr 100-Jähriges blicken, wollte sich der Trachtenverein Apfeldorf auf dieses Festwochenende im Juni beschränken. „Wir sind ja schon seit dem letzten Jahr ziemlich ausgebremst, sodass man in die Planungen noch nicht so viel Energie reingesteckt hat“ bemerkt der Trachtenvorstand Christian Schamper. Man hatte zwar einen Festausschuss zusammengestellt, der sich aber zu keiner Sitzung treffen konnte. Alle bisherigen Absprachen erfolgten nur zwischen den Vorständen von Trachtenkapelle und Trachtenverein. Die beiden Herren denken jetzt an das Jahr 2022 oder gar 2023, um ihr kleines, aber feines Jubiläumsfest nachzuholen.